Sonntag, 2. Dezember 2012

[Blogger - Adventskalender] - Türchen Nummer 2




Meine Lieben,

da ist er nun ein zweites Mal, der böse, abhanden gekommene Post.
Tja, eine Überraschung ist er für viele nicht mehr (DANKE BLOGGER!!! *grummel*), aber trotzdem freue ich mich, dass ich nun auch ein Türchen unseres Blogger-Adventskalenders öffnen darf.


Gestern hab es Nummer 1 ja bereits bei der lieben Nani von HibbyAloha.
Habt ihr schon nachgeschaut, was sie für euch versteckt hat?

Adventszeit ist die Zeit des Backens. Das Christkind backt am Himmel Weihnachtsplätzchen, wir kleinen Menschlein backen fleißig für unsere bunten süßen Teller und leckeren Adventskaffees.

Doch muss man die vielen Backförmchen immer nur für süßen Teig benutzen?
Ich denke nicht und deshalb verstecken sich hinter Türchen Nummer 2:



Weihnachtliche Plätzchenkerzen:

Letztes Jahr hatte ich mir bei IKEA Plätzchenausstecher gekauft, doch ehrlich gesagt finde ich sie für Weihnachtsplätzchen schlicht zu groß geraten. Solche Riesenkekse isst bei uns schlicht niemand und deshalb musste eine andere Verwendung her, denn die Motive an sich waren schon ziemlich niedlich und weihnachtlich.


Aus den letzten Jahren hatten sich einige ehemalige Adventskranz-Kerzen in einer Kiste angesammelt, aber da man ja grundsätzlich immer nur einen begrenzten Stauraum auf Dachböden und in Kellern hat, habe ich mich ihrer angenommen und sie schlicht in etwas Neues verwandelt ;)
Wer Bedenken hat: Solche Kerzen sind eigentlich stark genug pigmentiert wie ihr im Ergebnis sehen könnt und auch eine schöne günstige Alternative. Sofern man eben keine ausgefallenen Farben haben will....dann sollte man doch auf Rohwachs und Farbpigmente zurückgreifen.


Wenn eure Restekerzen im Wasserbad geschmolzen sind, stellt ihr die Förmchen auf Backpapier und gießt ganz ganz vorsichtig eine erste kleine Wachsschicht hinein. Gebt bloß nicht zu viel Wachs aufeinmal in das Förmchen, da euch sonst alles möglicherweise unten durch den Rand laufen kann.
Die Förmchen sind natürlich nicht dafür gemacht, dass man etwas Flüssiges hineingießt. Deshalb lasst ihr diese erste dünne Wachsschicht kurz antrocknen und könnt dann bedenkenlos das ganze Förmchen füllen, ohne dass etwas auslaufen kann.


Nun und was macht man schließlich mit den Kerzen?
Wie würden sie sich denn als Geschenkdeko machen? Auf einem Geschenk in einfachem Packpapier mit roter Schleife? 
Oder auf einem Glastellcher in Folie als kleines Adventsmitbringsel?
Da gibt es wohl einige Verwendungsmöglichkeiten....
Damit schließe ich Türchen Nummer 2 auch schon wieder und hoffe, dass es euch gefallen hat.
Morgen öffnet sich Nummer 3 bei Sarah auf Cozy Beauty mit einem Inhalt, auf den ich persönlich schon die ganze Zeit gespannt bin. Es wird interessant, ihr solltet vorbei schauen. 


Vorweihnachtliche Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Eska,
    was für eine unglaublich tolle Idee!!!!
    Darauf muss man erst kommen!
    Das sieht soooo hübsch aus!
    Wäre wirklich auch ein süßes Weihnachtsgeschenk.
    Lieben Gruß,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie geil! Du kommst auf Ideen, das ist echt der (kreative) Wahnsinn! :D Sooooo toll!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, dass ist ja wirklich eine tolle Idee! :D
    Das sieht wirklich total hübsch aus und ist eine tolle Verwendung von alten Kerzen.

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee! Sehr kreativ und ich freue mich schon auf das Türchen morgen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Supertolle Idee, Ich habe nämlich noch viele Kerzenreste.
    Danke
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee! Kerzenreste hab ich zur kalten Jahreszeit sowieso immer en masse, da wandert dieser Post direkt in meine Leseliste! =)

    Danke!
    Enana

    AntwortenLöschen
  7. Sieht echt ganz ganz hübsch aus!!
    Vor allem auch in dem rot!

    LG Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Kommentare ohne jeglichen Bezug zum Post und bloßer Angabe des eigenen Blog-Links werden kommentarlos von mir gelöscht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...